Unsere Logistiker erhöhen die Lieferkosten, wir mussten unsere Preise leider entsprechend anpassen. Wir suchen nach Lösungen, die Lieferkosten schnellstmöglich wieder zu senken!

0

Ihr Warenkorb ist leer

Zimmerpflanzen richtig Umtopfen

Januar 06, 2022

Für jede Pflanze gibt es einen Topf!

Damit deine liebgewonnenen Zimmerpflanzen ein zufriedenes und langes Pflanzenleben genießen können und du dich noch viele Jahre an ihrer Energie erfreuen kannst, solltest du sie unbedingt im richtigen Topf halten. Für ein gesundes Pflanzenwachstum ist neben ausreichendem Licht und genügend Wasser, auch ein nährstoffreiches Umfeld von großer Bedeutung. Um das Wachstum deiner Zimmerpflanzen zu unterstützen, ist es unerlässlich, sie gelegentlich umzutopfen!

Zimmerpflanzen richtig umtopfen

Mit frischer Erde und einem größeren Topf schaffst du für deine Pflanzen eine neue und gesündere Wachstumsumgebung mit zusätzlichem Platz und neuen Nährstoffen. Wer die vielen nützlichen Wirkungen des Umtopfens kennt, kann leicht entscheiden, ob und wann es Zeit für einen neuen Topf ist!

Warum sollte ich meine Zimmerpflanzen umtopfen?

Töpfe sind für Pflanzen wie Schuhe für uns Menschen. Wenn uns der Schuh drückt, können wir nur mühsam weiterlaufen oder müssen sogar stehen bleiben. So wie wir im Laufe unseres Lebens aus unseren Schuhen herauswachsen, so geht es auch den Pflanzen mit ihren Töpfen.

Wird ein Topf zu klein, können sich die Wurzeln nur schwer weiterentwickeln, wodurch das Pflanzenwachstum gebremst wird. Das Umtopfen schenkt deinen Zimmerpflanzen neue Energie und Platz, um wieder wachsen zu können! Bestimmte Pflanzen können jahrelang im gleichen Topf überleben, da sie nur sehr langsam wachsen. Aber auch diese Pflanzen solltest du beim Umtopfen nicht unberücksichtigt lassen und ihnen zumindest ab und zu frische, nährstoffreiche Erde geben.

Wie erkenne ich, dass ich meine Zimmerpflanzen umtopfen sollte? 

  • Das Wurzelwerk dringt durch das Drainageloch am Boden des Topfes
  • Sehr starkes Wurzelwachstum drückt die Pflanze nach oben aus dem Topf heraus 
  • Deine Pflanze hat wenig Halt und kippt leicht um
  • Sichtbare Pflanzenteile nehmen mehr als das Dreifache des Platzes im Topf ein
  • Du bemerkst starke Salz- und Mineralablagerungen
  • Das Wachstum Ihrer Pflanze ist verlangsamt (ausgenommen Winterruhe) 
  • Deine Pflanze muss öfter gewässert werden als üblich 

Zimmerpflanzen umtopfen Pflanzen umtopfen   

Wann sollte ich meine Zimmerpflanzen umtopfen?

 Je nach Wachstumsfortschritt sollten Zimmerpflanzen etwa alle 12 bis 18 Monate umgetopft werden. Obwohl es keine zeitliche Begrenzung für das Umtopfen gibt, empfiehlt sich das Frühjahr als optimales Zeitfenster, um deine Pflanzen in einen neuen Topf zu setzen. Mit dem Eintritt in die Wachstumsperiode in den Monaten Februar bis April beginnt der ideale Zeitraum, da die Tage länger werden und auch die Lichtintensität täglich zunimmt. Dies erleichtert es den Pflanzen, sich nach dem Umtopfen gut zu akklimatisieren und sich in ihrem neuen Topf einzuleben.
 

Wie groß sollte der neue Topf für meine Zimmerpflanzen sein? 

Die passende Größe des neuen Topfes für deine Zimmerpflanzen zu finden ist enorm wichtig. Er darf nicht zu groß sein, sollte aber trotzdem genügend Platz für neues Pflanzenwachstum bieten. Man sagt, dass der neue Topf etwa 20 % größer sein sollte als der bisherige. Steht deine Pflanze derzeit in einem Topf mit einem Durchmesser von etwa 15 cm, so sollte der neue Topf mindestens 2-3 cm breiter sein! Bei einer sehr kleinen und jungen Pflanze genügt es vielleicht bereits, wenn der neue Topf nur 1 cm größer ist, wohingegen eine ältere, gut etablierte Pflanze, die nicht jedes Jahr in einen größeren Topf umgetopft werden muss, etwa 5-6 cm mehr Topf vertragen kann.

Benötige ich zum Umtopfen meiner Zimmerpflanzen wirklich einen Plastiktopf?

Der wohl am häufigsten gemachte Fehler beim Umtopfen von Zimmerpflanzen ist, die Pflanze direkt in den Übertopf, ohne Plastikeinsatz, zu setzen. Das kann für deine Lieblingspflanzen fatale Folgen haben!
Ein Plastiktopf mit Löchern im Boden verhindert, dass die Wurzeln verfaulen. Gießt du mal zu viel oder zu oft, so sammelt sich das Wasser am Boden des Topfes. Stehen die Wurzeln über längere Zeit in diesem Wasser, kann sich schnell Wurzelfäule bilden. Dies hat zur Folge, dass sich deine Pflanzen nicht richtig weiterentwickeln und sogar absterben können. Mit einem Untersetzer aus Plastik kann Wurzelfäule verhindert werden, indem überschüssiges Wasser und Pflanzenerde voneinander getrennt werden. Das überschüssige Gießwasser kann durch die Löcher im Topf problemlos abfließen und weggegossen werden.
Noch ein kleiner Tipp zur Nachhaltigkeit: leere oder nicht gebrauchte Plastikgefäße nicht wegwerfen, sondern für zukünftige Umtopfungsaktionen aufbewahren! 

Zimmerpflanzen umtopfen Pflanzen umtopfen

Zimmerpflanzen Umtopfen - So machst du’s richtig:

1. Blähton

Den neuen, ausreichend großen Topf befüllst du zunächst mit einer leichten Drainageschicht aus Blähton (den bekommst du z.B. bei Obi) Durch den Blähton kann überschüssiges Wasser später besser abfließen und Staunässe sowie Wurzelfäule vermieden werden. Auf die Blähtonschicht verteilst du dann etwas frische Erde.

2. Wurzeln lösen

Nimm dir nun deine Zimmerpflanze zur Hand und löse sie zusammen mit dem Wurzelballen aus dem alten Topf. Schüttel dabei die lose Erde gründlich, aber mit Vorsicht von den Wurzeln ab. Faule Wurzeln solltest du jetzt abschneiden!

3. Einsetzen

In den neuen, vorbereiteten Topf setzt du nun die Pflanze ein und füllst den Topf mit Erde auf, bis der er fast voll ist. Bis zum Topfrand sollten ca. 2 cm übrig bleiben. Dadurch entsteht ein Gießrand, der verhindern soll, dass Wasser beim Gießen überläuft. Klopfe den Topf einige Male leicht auf den Boden, drücken Sie die Erde etwas mit den Fingern an und gib gegebenenfalls noch etwas mehr Erde hinzu.

4. Gießen

Damit sich deine Pflanze nach dem Umtopfen gut akklimatisieren kann, solltest du ihr zu guter Letzt noch etwas Wasser geben! Denke dabei daran, überschüssiges Wasser aus dem Topf abzulassen!
 
Et voilà - schon ist deine Zimmerpflanze umgetopft und kann in ihrem neuen Topf wachsen und gedeihen!

Zimmerpflanzen umtopfen Pflanzen umtopfen  

FLOREL-TIPP:  

Du solltest deine Zimmerpflanzen vor dem Umtopfen immer auf Schädlinge untersuchen! Und warum solltest du nicht die Gunst der Stunde nutzen und Stecklinge von deiner Pflanze nehmen, um sie zu vermehren oder an Freunde zu verschenken? 



Vollständigen Artikel anzeigen

Warum du dein Unternehmen unbedingt floral in Szene setzen solltest!
Warum du dein Unternehmen unbedingt floral in Szene setzen solltest!

Juni 09, 2022

Flower Hoop selber machen DIY Blumenring
Flower Hoop selber machen

März 02, 2022

Wie trocknet man frische Blumen frische blumen trocknen blumen selber trocknen
Frische Blumen trocken - so einfach gehts!

März 02, 2022

FLOREL erklärt, wie man frische Blumen trocknen kann um trendige Trockenblumen herzustellen und frische Sträuße für die Ewigkeit konserviert.