5 Tipps fürs Umtopfen Eurer Pflanzen

5 Tipps fürs Umtopfen Eurer Pflanzen

Ihr möchtet Eure Pflanzen umtopfen, aber wisst nicht genau, wie und wann?

Wir geben Euch einige Tipps an die Hand, damit Ihr wisst, wie Ihr Eure Pflanzen umtopfen müsst und sie das Umtopfen gut überstehen.

Warum umtopfen?

Wenn der Topf zu klein für die Pflanze wird, dann können sich die Wurzeln nicht weiterentwickeln und somit die Pflanzen nicht gut weiterwachsen. Zudem wird die Standfestigkeit der Pflanze durch das Umtopfen verbessert und sie kann mehr Wasser speichern.
Topfpflanzen umtopfen

Wann umtopfen?

Der beste Zeitpunkt, um Eure Pflanzen umzutopfen, ist im Frühling von Februar bis April. Denn in dieser Zeit werden die Tage länger und die Lichtintensität nimmt zu. Das hilft den Pflanzen dabei, sich nach den Umtopfen gut umgewöhnen zu können.

Allgemein kann gesagt werden, dass Ihr Eure Pflanzen ungefähr alle ein bis drei Jahre umtopfen solltet. Allerdings solltet Ihr von dieser Faustregel abweichen, wenn die Pflanze Euch zeigt, dass ihr der Topf zu klein ist. Am einfachsten könnt Ihr an dem Wurzelballen Eurer Pflanze erkennen, ob Ihr sie umtopfen müsst. Dazu hebt Ihr die Pflanze aus dem Topf und schaut, ob die Erde komplett durchwurzelt ist. Ist dies der Fall ist es Zeit zum Umtopfen. Weitere Hinweise gibt Euch die Pflanze, indem bereits Wurzeln durch den Topf durchwachsen oder sogar der Topf anfängt zu springen. Denn beispielsweise der Bogenhanf bildet einen so starken Wurzeldruck aus, dass der Topf eventuell springen kann, wenn die Wurzeln nicht mehr genügend Platz haben.

Pflanzen umtopfen Strelizie

5 Tipps

Damit Eure Pflanzen das Umtopfen gut überstehen, solltet Ihr Euch am besten an folgendes Vorgehen halten:

  1. Löst Eure Pflanze mitsamt dem Wurzelballen vorsichtig aus dem Topf. Am besten lockert Ihr dafür den Wurzelballen zuerst im Topf, bevor Ihr die Pflanze herauszieht. Schüttelt dabei lockere Erde an den Wurzeln ab. Vertrocknete oder verfaulte Wurzeln müssen vor dem Umtopfen herausgeschnitten werden.
  2. Bereitet nun den neuen Topf für das Umtopfen vor. Dieser sollte am besten 2-3 cm breiter als der zuvor verwendete Topf sein. Wenn Ihr es genau machen wollt, dann schaut, dass zwischen dem Wurzelballen der Pflanze und dem Topf etwa 2 cm Platz bleiben. In den Topf könnt Ihr eine Drainageschicht aus Tonperlen auslegen, da diese eine mögliche Staunässe verhindert. Darauf verteilt Ihr etwas frische Erde.
  3. Positioniert die Pflanze in dem vorbereiteten Topf und füllt den Topf weiter mit Erde. Am besten bis etwa 2 cm unterhalb des Topfrandes.
  4. Nun drückt Ihr die Erde mit den Fingern an und füllt, wenn nötig, noch etwas Erde nach. Achtet dabei allerdings darauf, dass die 2 cm weiterhin eingehalten werden. Denn dieser „Gießrand“ hilft dabei, dass das Gießwasser nicht überlauft.
  5. Nun müsst Ihr Eure Pflanze nur noch Gießen, damit ein gelungenes Umtopfen erledigt ist.

Pflanzen umtopfen Topfpflanze

 

Das war´s schon!

Wenn Ihr unsere Tipps fürs Umtopfen befolgt, sollten Eure Pflanzen auch nach dem Umtopfen weiterhin glücklich bleiben. Wenn doch mal Probleme auftauchen, könnt Ihr uns sehr gerne kontaktieren über unser Kontaktformular.

Pflanzen umtopfen Topfpflanze

 

Wenn Ihr jetzt Lust auf Umtopfen oder Pflanzen bekommen habt...!

dann schaut gerne bei uns im Shop vorbei - wir haben eine Auswahl an schönen Topfpflanzen für Euch.